Bundesverband Initiative 50Plus auf einen Blick

2011 war das Jahr für den Re-Launch einer Idee, die seit Mitte des letzten Jahrzehnts gewachsen ist: mit einer bundesweiten Interessen-Vertretung das Lebensgefühl der Menschen der Generation 50Plus wider zu spiegeln und Projekte umzusetzen, die den Nerv dieser Generation treffen.

 

Es gibt Länder, in denen das funktioniert und in denen der Begriff Senior, Best-Ager oder einfach 50Plus positiv besetzt ist. Das Land des Jugend-Wahns, die USA, gehört dazu. In deren 50Plus-Organisation sind mehr als 50 % aller Menschen 50Plus organisiert. Warum also soll das in Deutschland nicht gehen?

 

Der Bundesverband Initiative 50Plus stellt sich genau diese Aufgabe. Am Anfang stand das Konzept. Der Bundesverband Initiative 50Plus e.V.

  • gestaltet in Zusammenarbeit mit anderen gesellschaftlichen Gruppen und Unternehmen den demographischen Wandel unseres Landes
  • fördert Konzepte für lebenslanges Arbeiten und hält den Arbeitsmarkt für ältere Menschen offen
  • prüft Produkte und Dienstleistungen auf ihre Tauglichkeit für Menschen 50Plus und stimuliert die Innovation von generationengerechten Produkten und Dienstleistungen
  • bündelt Kaufkraft und schafft geldwerte Vorteile für die Mitglieder des Bundesverbandes
  • stärkt das bürgerschaftliche Engagement der Zivil-Gesellschaft
  • unterstützt unverschuldet in Not geratene Bürger jenseits der 50

Der Bundesverband Initiative 50Plus ist sozial ausgerichtet. Der Bundesverband Initiative 50Plus ist als Interessen-Verband der Baby-Boomer beim Deutschen Bundestag und als Partner-Organisation der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) registriert. Die Bundes-Ministerien für Arbeit und Soziales, Wirtschaft, Gesundheit sowie Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützen die Arbeit des Bundesverbandes. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund ist Partner-Organisation des Bundesverbandes. Der Bundesverband Initiative 50Plus ist Mitglied im Aktionsbund Digitale Sicherheit.

 

Der Bundesverband konnte sich mit seiner Idee durchsetzen, prominente Fürsprecher, sogenannte Botschafter, zu gewinnen. Dazu zählen bislang 

  • die TV-Moderatorin Birgit Schrowange
  • die Leiterin der Personalentwicklung der Bundesagentur für Arbeit Beatrix Behrens,
  • die Fussball-Spielerin und Juristin Annelie Brendel,
  • die Unternehmerin, Schauspielerin und Sängerin Claire Fisher,
  • die Schauspielerin Uschi Glas,
  • die Wissenschaftlerin Prof. Dr. Ulrike Hellert,
  • die Schauspielerin Marion Kracht,
  • die Unternehmerin Renate Moser,
  • die Unternehmerin Birgitta Rust,
  • die Autorin, Lektorin und Mitgründerin des Uniscripta-Verlages, Irmgard Schürgers,
  • die Miss Ost-Deutschland Ulrike Wölfel,
  • die Trainerin Dr. Steffi Burkhart,
  • den Sterne-Koch Holger Bodendorf,
  • der Mediziner und „Held des Nordens 2010" Dr.med. Uwe Denker,
  • der Professor für Gestaltung Horst Diener,
  • der Sänger und Schauspieler Wolfgang Fierek,
  • den Weltmeister und Olympiasieger Olaf Förster,
  • der Schauspieler Dietrich Hollinderbäumer,
  • der Entertainer Mäc Härder
  • der Generalsekretär des Deutschen Musikrates und Vorsitzende des Programmausschusses von RTL Christian Höppner,
  • der Börsen-Experte Michael Knauff
  • der Medienunternehmer Peter Lewandowski
  • der Mediziner Prof. Dr. Markus Masin
  • der Gründer Christian Maass
  • der Staatsminister a.D. und frühere Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken Prof. Dr. Hans Maier,
  • der Facharzt für Gynäkologie Dr. med. Christian Matthai
  • der Unternehmer Michael Nobel
  • der Unternehmer und Mäzen Ernst Prost,
  • der frühere Bremer Bürgermeister Henning Scherf
  • der Unternehmer Freddy Singer
  • der frühere Landespolitiker und ADAC-Vize-Präsident Max Stich 
  • der Autor und Coach Christoph Teege
  • der Trendforscher Professor Peter Wippermann und
  • der Sport-Journalist Jörg Wontorra.

Jeder Botschafter hat ein Statement abgegeben, warum er die Arbeit des Bundesverbandes für wichtig hält.

 

Microsoft hat den Bundesverband Initiative 50Plus durch eine großzügige Spende gefördert. Der Bundesverband Initiative 50Plus wird unterstützt durch BMW.

 

Die Themen Arbeit, Gesundheit, Bildung, Finanzen und Lebensstil sind für die Menschen 50Plus besonders wichtig. Daher ist es gut, dass für diese Bereiche kompetente Partner gefunden werden konnten; u.a.:

  • die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA),
  • die Gewerkschaft Ver.di
  • die Initiative Unternehmen für die Region e.V.
  • die Landesinitiative Niedersachsen Generationengerechter Alltag (LINGA)
  • die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft VBW,
  • der Verband Deutscher Unternehmerinnen vdu,
  • der Berufsverband Die Führungskräfte DFK
  • die Offensive Mittelstand,
  • die Kampagne "Onlinerland Saar"
  • das RKW Kompetenzzentrum,
  • die Initiative Erfahrung ist Zukunft,
  • der Demografie Excellenz e.V. .
  • SES Senior Experten Service,
  • Biiugi - die internationale Wissens-Plattform im Ostsee-Raum,
  • die Deutsche Makler-Akademie,
  • die Felix Burda Stiftung,
  • das Gesundheits-Portal „Lebenskraft 50Plus – Vitalität, die Laune macht!"
  • die Akademie 50Plus,
  • der Deutsche Musikrat
  • der DHB - Netzwerk Haushalt,
  • der Verband digitale Hesundheit (VdigG)
  • der Deutsche Wanderverband und
  • Peta50Plus
  • das Bürgerhaus Stollwerck in Köln
  • Schweizerischer Arbeitnehmer- und Arbeitslosenverband 50Plus

Seit dem Sommer 2011 entwickeln wir die „Initiative Arbeit 50Plus". Mit ihr begleiten wir nicht nur Unternehmen bei der erfolgreichen Bewältigung des demografischen Wandels in der Belegschaft, sondern bieten auch ausgefeilte Coaching-Maßnahmen für die Mitarbeiter in der Übergangs- und Nacherwerbs-Phase an. Dazu wurde eine Kooperation mit der Akademie 50Plus geschlossen. Auf regionaler Ebene bietet das Job-Portal Arbeitsmarkt 50Plus Arbeitnehmern und Arbeitgebern eine ideale Begegnungs-Plattform. Die „Initiative Arbeit 50Plus" erntet viel Anerkennung in Politik und Wirtschaft.

 

Die Stimulation von Innovationen unterstützen wir in den Unternehmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen auf den Zielgruppen-Markt 50Plus ausrichten wollen. Firmen, die sich durch den Bundesverband haben zertifizieren lassen und eine Verbraucher-Empfehlung erhalten haben, sind u.a.

  • medi,
  • Sennheiser,
  • Audibene,
  • Steigenberger Hotels,
  • Wagner-Luggage,, 
  • Sutor-Bank,
  • VPV Versicherungen,
  • Württembetgische Versicherung,
  • EinfachErben,
  • Papagei.com,
  • Sanubi
  • Standard Life
  • Zahnersatz Müller,
  • Outplacement50Plus und
  • Susmo Elektromobile.

Die „Initiative Not-Hilfe 50Plus – Generationenhilfe" schafft gezielt Patenschaften für unverschuldet in Not geratene Menschen 50Plus. Dabei geht es nicht nur um das Spenden von Geld. Auch Ideen, Zeit und Sachen sind gefragt. Jetzt schon hat der Bundesverband ein Mitglieds-Beitrags-System entwickelt, mit Hilfe dessen ein Teil der Jahresbeiträge direkt als Spende in die „Initiative Nothilfe 50Plus - Generationenhilfe" fließen.

 

Am 6. Oktober 2011 veranstalteten wir in Berlin eine stark beachtete Presse-Konferenz zum Launch der Initiative Arbeit 50Plus. 2012 werden wir sowohl die Presse-Arbeit (PR), als auch die Politische Arbeit (PA) intensivieren. Natürlich ist es wichtig, dass der Bundesverband Initiative 50Plus in der Öffentlichkeit bekannt wird. Daher war der Bundesverband auf der ersten internationalen Demografie-Konferenz „Altersbilder im Wandel" präsent. Die Konferenz, die vom BMFSFJ veranstaltet wurde, vereinte Mitte Dezember 2011 350 Experten aus aller Welt in Berlin. Mitte Januar 2012 fand ebenfalls in der Hauptstadt das 1. Berliner Demografie-Forum statt. Dort diskutierten – neben dem Bundesverband – mehr als 200 weitere internationale Experten die Herausforderungen des demografischen Wandels. Am 6. Februar 2012 nahm der Bundesverband an der Auftakt-Veranstaltung zum "Europäischen Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen" teil. Am 4. Oktober 2012 nahm der Bundesverband auf Einladung des Bundesinnenministers Dr. Hans-Peter Friedrich am Ersten Demografiegipfel der Bundesregierung teil. Die nächsten Termine 2013 stehen schon fest.

 

Am 23. November 2012 verlieh der Bundesverband erstmals den Preis für Generationenverantwortung. Preisträger waren

  • in der Kategorie Initiative Arbeit 50Plus Rudolf Reichenauer, Leiter Personal Services BMW
  • in der Kategorie Initiative Produkt-Innovation 50Plus Jochen Weymer, Geschäftsführer Sennheiser und
  • in der Kategorie Initiative Generationenhilfe Mariella Ahrens, Initiatorin Lebensherbst e.V..

 

Der Bundesverband ist auch vor Ort präsent. In einigen Bundes-Ländern konnten wir engagierte Freunde dazu bewegen, den Vorsitz des Landesverbandes zu übernehmen. 2012 haben wir begonnen, neben diesen ehren-amtlichen Strukturen Kreis- und Landes-Geschäftsstellen aufzubauen.

 

Der Bundesverband Initiative 50Plus nutzt folgende Social-Media:

Nutzen Sie die Informations-Quellen der neuen Medien, um über den Bundesverband informiert zu bleiben.

Darstellung Bundesverband Initiative 50Plus - Kurzfassung -

Download Kurzfassung
Die Kurz-Fassung der Darstellung des Bundesverband Initiative 50Plus vermittelt Ihnen einen schnellen Überblick über den Bundesverband Initiative 50Plus.
Bundesverband Initiative 50Plus e.V._06_[...]
PDF-Dokument [2.3 MB]

Darstellung Bundesverband Initiative 50Plus - Langfassung -

Download Langfassung
Die Lang-Fassung der Darstellung des Bundesverband Initiative 50Plus vermittelt Ihnen einen ausführlichen Überblick über den Bundesverband Initiative 50Plus.
Bundesverband Initiative 50Plus e.V._06_[...]
PDF-Dokument [2.3 MB]

Unterstützen Sie eine starke Gemeinschaft, werden Sie Mitglied im Bundesverband Initiative 50Plus

Mitglieds-Antrag Firmen
Bundesverband Initiative 50Plus - Antrag[...]
Microsoft Word-Dokument [65.7 KB]
Mitgliedsantrag Private
Bundesverband Initiative 50Plus - Antrag[...]
Microsoft Word-Dokument [72.0 KB]

Ich habe mich sehr über Ihr Schreiben gefreut und bin tief berührt von der Sympathie und dem großen Vertrauen. Der neuen Aufgabe gehe ich mit großem Respekt entgegen und hoffe, den hohen Erwartungen gerecht zu werden.

Frank-Walter Steinmeier

Bundespräsident

Registriert beim

Akkreditiert bei der

Mitglied im

Werden Sie Mitglied im Bundesverband Initiative 50Plus

Förder-Mitglied Antrag

Firmen-Mitglied Antrag

Nachrichten BESTZEIT Plus

Nachrichten BESTZEIT Plus auf Facebook

Magazin BESTZEIT

Magazin BESTZEIT auf Facebook

Termine 50Plus

Wir informieren Sie über Messen, Kongresse und Events.

Unterstützer

Engagement

Fachkräfte-Portal

Erweitern Sie Ihr Finanz-Wissen

Private Altersvorsorge wird immer wichtiger. Lernen Sie alle Fach-Begriffe, mit denen Ihr Berater Sie konfrontiert. Mehr..

Testen Sie Ihr biologisches Alter

Deutschland verjüngt sich! Testen Sie, ob Sie dazugehören. Mehr...

Anti-Mobbing Telefon

089 60 60 00 70

Dienstag 15.00-18.00 Uhr und Donnerstag 09.00-12.00 Uhr

Kontakt

Bundesverband Initiative 50Plus e.V.

 

Bundes-Geschäftsstelle:

Herzog-Georg-Straße 1b

89415 Lauingen an der Donau
Telefon:

09072 99 11 611

EMail

Info(at)BVI50Plus.de

PC-Fax:

03222 690 578 0

 

Hauptstadt-Büro:

Unter den Linden 10

10117 Berlin

Telefon:

030 700 140 314

Montag - Freitag

09.00 - 17.00 Uhr

Rechtliche Hinweise

BVI50Plus in sozialen Netzwerken

besser leben 50Plus besser leben 50Plus

Empfehlen Sie diese Seite auf:

"Wer nicht älter werden will, soll halt früher sterben!" Hannelore Elsner
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bundesverband Initiative 50Plus e.V.