Ehrenamt - eine Herzensangelegenheit und eine Frage der Ehre

Unser Land hat uns viel gegeben. Eine gute Ausbildung, Chancen, etwas aus uns zu machen. Geben wir dem Land und der Gesellschaft etwas zurück. Nach dem Motto von John F. Kennedy: "Frage nicht (nur), was Dein Land für Dich tun kann, frage (auch), was Du für Dein Land tun kannst"!

Deutscher Engagementpreis 2012

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder ruft alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, ihre persönlichen Heldinnen und Helden für den Deutschen Engagementpreis 2012 zu nominieren: “Jeder kennt Menschen oder Organisationen, die sich für das Gemeinwohl einsetzen. Diese bleiben allerdings viel zu oft im Verborgenen. Mit einer Nominierung für den Deutschen Engagementpreis lässt sich das ändern. Welche freiwillig Engagierten haben Sie persönlich beeindruckt? Sagen Sie ihnen ‘Danke’ und machen Sie ihren Einsatz sichtbarer.” Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der  fördern den Deutschen Engagementpreis, um die Anerkennungskultur für freiwilliges Engagement in der Bundesrepublik zu stärken.


Nominierungen für den Deutschen Engagementpreis können postalisch oder online auf www.deutscher-engagementpreis.de bis zum 31. Mai 2012 eingereicht werden.


Der Deutsche Engagementpreis wird jährlich in den Kategorien Dritter Sektor, Einzelperson, Wirtschaft sowie Politik & Verwaltung verliehen. Eine Experten-Jury bestimmt die Preisträger, die Anfang Dezember 2012 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Berlin bekanntgegeben werden. Außerdem wird ein mit 10.000 Euro dotierter Publikumspreis vergeben, über den im Herbst auf www.deutscher-engagementpreis.de abgestimmt wird. Schwerpunktkategorie des Jahres 2012 ist das Engagement vor Ort. “Mit dieser Schwerpunktsetzung ehrt der Deutsche Engagementpreis insbesondere die zahlreichen Menschen und Organisationen, die sich lokal engagieren, um ihr Gemeinwesen aktiv zu gestalten. Der Einsatz für das unmittelbare Umfeld ist von großer Bedeutung für die Lebensqualität in unserem Land”, so Kristina Schröder.


Initiator des Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss der großen gemeinnützigen Dachverbände und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors.

Alter schafft Neues

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend will einen wichtigen Impuls zur Stärkung des Engagements älterer Menschen in der Gesellschaft setzen. Mit der Initiative "Alter schafft Neues" wird das Potenzial und das freiwillige Engagement der älteren Menschen stärker gefördert. Im Mittelpunkt der Initiative stehen die Programme "Aktiv im Alter", "Freiwilligendienste aller Generationen" sowie "Wirtschaftsfaktor Alter".

 

Alle Informationen zu den Programmen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finden Sie hier.

Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement

Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) ist ein Zusammenschluss von Akteuren aus Bürgergesellschaft, Staat und Wirtschaft. Das übergeordnete Ziel des Netzwerks ist die nachhaltige Förderung von Bürgergesellschaft und bürgerschaftlichem Engagement in allen Gesellschafts- und Politikbereichen.

 

Der Bundesverband Initiative 50Plus e.V. unterstützt die Anliegen des BBE. Mehr  Informationen zur Arbeit des BBE finden Sie hier.

Musica Sacra Saxoniae - Stiftung zu Dresden

Die Stiftung Musica Sacra Saxoniae unterstützt die Kirchenmusik in Sachsen zum Lob Gottes und zur Freude und Erbauung der Menschen.

Ich habe mich sehr über Ihr Schreiben gefreut und bin tief berührt von der Sympathie und dem großen Vertrauen. Der neuen Aufgabe gehe ich mit großem Respekt entgegen und hoffe, den hohen Erwartungen gerecht zu werden.

Frank-Walter Steinmeier

Bundespräsident

Registriert beim

Akkreditiert bei der

Mitglied im

Werden Sie Mitglied im Bundesverband Initiative 50Plus

Förder-Mitglied Antrag

Firmen-Mitglied Antrag

Nachrichten BESTZEIT Plus

Nachrichten BESTZEIT Plus auf Facebook

Magazin BESTZEIT

Magazin BESTZEIT auf Facebook

Termine 50Plus

Wir informieren Sie über Messen, Kongresse und Events.

Unterstützer

Engagement

Fachkräfte-Portal

Erweitern Sie Ihr Finanz-Wissen

Private Altersvorsorge wird immer wichtiger. Lernen Sie alle Fach-Begriffe, mit denen Ihr Berater Sie konfrontiert. Mehr..

Testen Sie Ihr biologisches Alter

Deutschland verjüngt sich! Testen Sie, ob Sie dazugehören. Mehr...

Anti-Mobbing Telefon

089 60 60 00 70

Dienstag 15.00-18.00 Uhr und Donnerstag 09.00-12.00 Uhr

Kontakt

Bundesverband Initiative 50Plus e.V.

 

Bundes-Geschäftsstelle:

Herzog-Georg-Straße 1b

89415 Lauingen an der Donau
Telefon:

09072 99 11 611

EMail

Info(at)BVI50Plus.de

PC-Fax:

03222 690 578 0

 

Hauptstadt-Büro:

Unter den Linden 10

10117 Berlin

Telefon:

030 700 140 314

Montag - Freitag

09.00 - 17.00 Uhr

Rechtliche Hinweise

BVI50Plus in sozialen Netzwerken

besser leben 50Plus besser leben 50Plus

Empfehlen Sie diese Seite auf:

"Wer nicht älter werden will, soll halt früher sterben!" Hannelore Elsner
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bundesverband Initiative 50Plus e.V.