Smolenga Finanzberatung

Um die Zielgruppe 50Plus optimal konzeptionell zu beraten, sind mehrere Schritte notwendig.

 

Im ersten Schritt, welcher meist auch der erste Termin ist, bespreche ich in aller Ruhe die Anliegen meiner Kunden und was deren finanzielle Ziele und Wünsche sind. Wichtig ist hierbei, dass ich keine vorgefertigten Verträge oder Produktvorschläge dabei habe, da dieses meinem Beratungsgrundsatz (und auch der der DVAG) widersprechen würde. Um ein optimales Beratungsergebnis zu erzielen, werden im ersten Schritt die Daten und die bereits bestehenden Verträge (sämtliche) der Kunden erfasst. Auch hier spreche ich darüber, wie zufrieden die Kunden bereits mit ihrer bestehenden finanziellen Planung sind und wo sie Verbesserungsbedarf sehen. Natürlich beantworte ich auch schon Fragen zu einzelnen Produkten, falls diese gestellt werden.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, besteht der erste Termin aus dem Austausch zwischen den Kunden und mir als Berater und dem Sammeln von Zahlen, Daten und Fakten.

 

Im zweiten Schritt erstelle ich als Allfinanzberater eine auf die Kunden abgestimmte Finanzplanung. Hierbei berücksichtige ich die bereits bestehenden Verträge, indem ich diese durchschaue und prüfe. In erster Linie geht es jetzt um die Erstellung eines intelligenten Allfinanz- Konzeptes. Ist den Kunden z.B. eine ausreichende Rentenvorsorge wichtig, prüfe ich, ob diese bereits erreicht ist oder ob es hier einen zusätzlichen Bedarf gibt, also eine Versorgungslücke besteht.

 

Speziell bei der Gruppe 50Plus sind dies meistens Versorgungslücken im Bereich der Altersvorsorge und der Pflegeabsicherung.

 

Wichtig ist auch hierbei, ob das bereits vorhandene Vermögen vernünftig angelegt ist und ob die prognostizierte Auszahlungen noch realistisch sind.

 

Weiterhin ist zu beachten, im Übrigen auch während der späteren Betreuung der Kunden, dass die aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen beachtet werden. Als Beispiel dient hierzu u. a. das neu in Kraft getretene Pflegereformgesetz zum 01.01.2017. Dieses kann zu weiterem Beratungsbedarf führen.

 

Im dritten Schritt stelle ich meinen Kunden dann das Ergebnis der Auswertung vor und erläutere mit ihnen das von mir erstelle Allfinanzkonzept. Je nach Umfang ist dieser Schritt auf mehrere Termine und Gespräche ausgedehnt, da ich die Anliegen und Fragen in aller Ruhe und vor allen Dingen auch transparent mit meinem Kunden besprechen möchte. Zudem können einzelne Beratungspunkte etwas intensiver sein und folgerichtig soll eine Überforderung vermieden werden.

 

Sofern sich meine Kunden dann zu einer Zusammenarbeit mit mir entschließen, setzen wir deren Konzept nach und nach um. Das erfolgt dann im letzten Schritt. Selbstverständlich erfolgt dann die weitere Betreuung und Beratung in regelmäßigen Abständen, da nur so eine hohe Beratungsqualität gewährleistet werden kann.

 

Zudem biete ich als Service Beratung zu den Themen Patientenverfügung, Vollmachten und Erben und Vererben an. Hierbei empfiehlt es sich fast immer, einen Juristen mit hinzuziehen.

 

Kontakt:

Sebastion Smolenga Büro für Deutsche Vermögensberatung
Lilly-Reich-Str. 5 in 31137 Hildesheim
Telefon: +49 5121 2068330
Fax: +49 5121 2068346
Mobil: +49 179 5789734
Sebastian.Smolenga@dvag.de

Ich habe mich sehr über Ihr Schreiben gefreut und bin tief berührt von der Sympathie und dem großen Vertrauen. Der neuen Aufgabe gehe ich mit großem Respekt entgegen und hoffe, den hohen Erwartungen gerecht zu werden.

Frank-Walter Steinmeier

Bundespräsident

Registriert beim

Akkreditiert bei der

Mitglied im

Werden Sie Mitglied im Bundesverband Initiative 50Plus

Förder-Mitglied Antrag

Firmen-Mitglied Antrag

Nachrichten BESTZEIT Plus

Nachrichten BESTZEIT Plus auf Facebook

Magazin BESTZEIT

Magazin BESTZEIT auf Facebook

Termine 50Plus

Wir informieren Sie über Messen, Kongresse und Events.

Unterstützer

Engagement

Fachkräfte-Portal

Erweitern Sie Ihr Finanz-Wissen

Private Altersvorsorge wird immer wichtiger. Lernen Sie alle Fach-Begriffe, mit denen Ihr Berater Sie konfrontiert. Mehr..

Testen Sie Ihr biologisches Alter

Deutschland verjüngt sich! Testen Sie, ob Sie dazugehören. Mehr...

Anti-Mobbing Telefon

089 60 60 00 70

Dienstag 15.00-18.00 Uhr und Donnerstag 09.00-12.00 Uhr

Kontakt

Bundesverband Initiative 50Plus e.V.

 

Bundes-Geschäftsstelle:

Herzog-Georg-Straße 1b

89415 Lauingen an der Donau
Telefon:

09072 99 11 611

EMail

Info(at)BVI50Plus.de

PC-Fax:

03222 690 578 0

Hauptstadt-Büro:

Unter den Linden 10

10117 Berlin

Telefon:

030 700 140 314

Montag - Freitag

09.00 - 17.00 Uhr

Rechtliche Hinweise

BVI50Plus in sozialen Netzwerken

besser leben 50Plus besser leben 50Plus

Empfehlen Sie diese Seite auf:

"Wer nicht älter werden will, soll halt früher sterben!" Hannelore Elsner
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bundesverband Initiative 50Plus e.V.