DIHK NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge

Geflüchtete in Arbeit und Ausbildung integrieren – darin liegt eine zentrale Herausforderung für die deutsche Wirtschaft. Viele Unternehmen haben aber auch erkannt, welche Chance in der Integration dieser Menschen in ihren Betrieb liegt: Viele beginnen bereits, die Fachkräfte von morgen auszubilden. Andere stellen ein, bieten Praktika an oder engagieren sich ehrenamtlich für die Aufnahme der Geflüchteten in die deutsche Gesellschaft und Arbeitswelt.

 

Auch viele Verbände setzen sich für die Integration von Geflüchteten ein. So auch der Bundesverband Initiative 50Plus e.V.

 

Es gilt, dieses Engagement von Unternehmen und Verbänden für Geflüchtete sichtbar zu machen. Hier setzt das überregionale NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge an. 
Unser NETZWERK macht Ihr Engagement sichtbar. Werden Sie Mitglied – schon über 850 Unternehmen sind dabei! 

 

Unser Angebot:

 

Vernetzen Sie sich mit anderen Mitgliedern in Ihrer Region und bundesweit auf Veranstaltungen des NETZWERKs. Nutzen Sie im Login-Bereich unsere Materialien rund um das Thema „Integration“ – kurz und prägnant für Sie aufbereitet.

 

  • Know-how zu Rechtsfragen, Integrationsinitiativen und ehrenamtlichem Engagement
  • Praxis-Tipps zur Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beschäftigung
  • Gute Beispiele aus dem betrieblichen Alltag, Erfahrungsaustausch und Kooperation

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie über Aktuelles zum Thema Integration.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Registrieren Sie sich jetzt kostenlos unter 
www.unternehmen-integrieren-fluechtlinge.de. Laden Sie das Mitglieder-Signet herunter und zeigen Sie Ihr Engagement Kunden und der Öffentlichkeit.

 

Haben Sie noch Fragen? Dann rufen Sie uns an (Tel.: 030/20 308-6551) oder senden Sie uns eine E-Mail (info@unternehmen-integrieren-fluechtlinge.de).

Bundespräsident Joachim Gauck

"Für Ihre Glückwünsche zu meinem Amtsantritt danke ich Ihnen sehr herzlich. Die vielen Beweise der Zustimmung und der Verbundenheit sind mir Ermutigung für die kommenden Aufgaben. Mit all meiner Kraft und mit meinem Herzen werde ich dafür arbeiten, dem in mich gesetzten Vertrauen gerecht zu werden".

 

Bundespräsident Joachim Gauck in einem Schreiben an den Bundesverband Initiative 50Plus.

Registriert beim

Akkreditiert bei der

Mitglied im

Werden Sie Mitglied im Bundesverband Initiative 50Plus

Förder-Mitglied Antrag

Firmen-Mitglied Antrag

Nachrichten BESTZEIT Plus

Nachrichten BESTZEIT Plus auf Facebook

Magazin BESTZEIT

Magazin BESTZEIT auf Facebook

Termine 50Plus

Wir informieren Sie über Messen, Kongresse und Events.

Unterstützer

Engagement

Fachkräfte-Portal

Erweitern Sie Ihr Finanz-Wissen

Private Altersvorsorge wird immer wichtiger. Lernen Sie alle Fach-Begriffe, mit denen Ihr Berater Sie konfrontiert. Mehr..

Testen Sie Ihr biologisches Alter

Deutschland verjüngt sich! Testen Sie, ob Sie dazugehören. Mehr...

Anti-Mobbing Telefon

089 60 60 00 70

Dienstag 15.00-18.00 Uhr und Donnerstag 09.00-12.00 Uhr

Kontakt

Bundesverband Initiative 50Plus e.V.

 

Bundes-Geschäftsstelle:

Herzog-Georg-Straße 1b

89415 Lauingen an der Donau
Telefon:

09072 99 11 611

EMail

Info(at)BVI50Plus.de

PC-Fax:

03222 690 578 0

 

Hauptstadt-Büro:

Unter den Linden 10

10117 Berlin

Telefon:

030 700 140 314

Montag - Freitag

09.00 - 17.00 Uhr

Rechtliche Hinweise

BVI50Plus in sozialen Netzwerken

besser leben 50Plus besser leben 50Plus

Empfehlen Sie diese Seite auf:

"Wer nicht älter werden will, soll halt früher sterben!" Hannelore Elsner
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bundesverband Initiative 50Plus e.V.